Erfolgreiche Bezirksmeisterschaften der TuS Athleten in Hannover

Am Wochenende des 13. und 14. Mai fanden die Bezirksmeisterschaften im Erika-Fisch Stadion in Hannover statt. Erfolgreich dabei auch die TuS Athleten/innen. Mit 4 Titeln, 5Vizetiteln, 5 dritten Plätzen und vielen guten Leistungen war dies ein erfolgreiches Wochenende.

Am Samstag zeigte Johanna Paul (W14) erneut ihr Sprinttalent. Mit der besten Vorlaufzeit (12,77sec) zog sie deutlich als Schnellste in das Finale ein. Im Finale blieb sie nur ein Hundertstel über ihrer Bestleistung und wurde in 12,73sec Bezirksmeisterin. Kugelstoßer Paul Lukas Huber (MJU18) steigerte seine Bestleistung um einen Meter und übertraf mit 10,81m die 10m Marke.

Im Diskuswurf​ starteten Luca Malin Holzapfel (WJU18) und Linda Bastek (Frauen) gemeinsam in einer Startgruppe. Luca stellte mit 24,03 m eine neue persönliche Bestleistung auf und wurde Dritte. Linda übertraf mit 30,28m das erste Mal in der Saison die 30m Marke und wurde damit überraschend Zweite.

Auch im Kugelstoßen wurde Luca mit einer Weite von 9,50m Dritte. Bei den Frauen traten Linda und Rieke Bastek mit der 1kg schwereren Kugel an. Rieke wurde mit neuer persönlicher Bestleistung von 9,04m zweite vor Linda (8,85m). Linda startete zudem mit noch nicht ganz auskurierter Erkältung über die 100m Strecke und erreichte hier nach guten 13,61sec das Ziel.

In der WJU20 startete zudem Sarah Fleur Schulze erstmal über die 400m Hürden und gewann in einer Zeit von 65,78sec. Am Abend startete sie, durch das dünn besetzte Feld, mit Trainingskollegin Kyra Gerhards (WJU18) in einem gemeinsamen Lauf  über 1500m. Sarah Fleur wurde in ihrer Altersklasse mit 5:16,96sec zweite. Kyra lief 5:22,65sec und wurde dritte in der WJU18.

Gruppenfoto Samstag                                                                                             Gruppenfoto Sonntag

Am Sonntag ging es ähnlich erfolgreich weiter. Johanna machte im Kugelstoßen den Auftakt. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 10,15m wurde sie Bezirksmeisterin. Auch im 80m Hürdensprint war ihr der Titel nicht zu nehmen. Mit 11,95sec  stellte sie nicht nur eine neue persönliche Bestleistung auf, sondern knackte sogar den 10Jahre alten Kreisrekord. Mit 32,14m im Speerwurf verbessert Kira Sauer (WJU18) den Kreisrekord  von Trainingskameradin Rieke Bastek und wurde damit Bezirksvizemeisterin. Rieke startete ebenfalls im Speerwurf. Mit dem 100gr schwereren Speer wurde auch sie Bezirksvizemeisterin mit einer Weite von 27,45m. Bei den Frauen konnte sich Linda zudem über den dritten Platz im Weitsprung mit einer Weite von 5,18m freuen.

Weitere Ergebnisse:

  • Johanna Paul: Weitsprung 4,77m
  • Linda Bastek: Speerwurf 25,98m
  • Rieke Bastek: Weitsprung 4,43m
  • Sonja Bastek (Frauen): Weitsprung 4,29m; Speerwurf: 23,65m
  • Stella Wölfl (WJU18): 100m 13,89sec in neuer persönlicher Bestleistung

Johanna Paul gewinnt vier Kreismeistertitel

Johanna Paul durfte, wie alle TeilnehmerInnen bei den Kreismeisterschaften am 7. Mai in Neustadt  in vier Disziplinen antreten. In ihrer Altersklasse (W14) nutze sie dies voll aus und wurde in jeder Disziplin ihrer Favoritenrolle gerecht. Bei den 100m versetzte sie 14 weitere Starterinnen nach ihrer Siegeszeit von 12,84 mit über einer Sekunde Abstand auf die weiteren Plätze. Auch im  Weitsprung (4,83m), der unter ihren Erwartungen blieb, und im Kugelstoßen (3kg: 10,10m) holte sie sich  den Titel. Bei dem 80m-Hürden-Lauf ist ihr Kader-Training beim Landestrainer besonders ersichtlich. Erneut verbesserte sie ihre Bestzeit auf 12,21sec. Heimtrainerin Wenke-Marie Görlich ist begeistert: „Wir haben heute einen ordentlichen Wettkampf absolviert. Besonders Johannas Hürdensteigerung ist bemerkenswert. Damit dürfte sie in Deutschland jetzt ganz vorne mitmischen.“

Eine Altersklasse höher (W15) freute sich Mia Lou Hofmann über die Hochsprungquali für die Landesmeisterschaften. Mit übersprungenen 1,48m hofft sie auf eine weitere Steigerung innerhalb der Saison. Als weitere Starterin in dieser Altersklasse lief Ilka Sauer mit 2:48,89min die 800m zum ersten Mal unter 2:50min.

M15-Starter Roodley Moldenhauer zeigte bei seinem 100m-Sprint-Sieg, in einer Zeit von 11,70sec,  erneut seine gute Form und sein Sprinttalent. Hiermit wurde er zudem Kreismeister.

Jannick Reinecke (M13) belegte zwei Mal den 2.Platz. Bei seinem ersten 60m-Hürden-Rennen landete er mit 12,17sek. gleich auf dem zweiten Rang. Auch im Hochsprung konnte er mit 1,34m den zweiten Platz belegen. Tineke Vorderwülbeke (W12) nutzte ebenfalls vier Startmöglichkeiten. Am erfolgreichsten war sie im Ballwurf. Mit einer Weite von 29,50m belegte sie hier den ersten Platz und wurde Kreismeisterin. (75m: 12,02sec.; Hoch: 1,10m; Kugel: 5,12m). Lotta Reuter (ebenfalls W12) erzielte folgende Leistungen 75m: 12,21sek; 800m: 2:57,70min, Weit: 3,14m und Ballwurf: 24m. Merit-Louisa Sämmer lief über die 60mHürden 12,6sec.

Laufabend Stadthagen und Bahneröffnung Burgdorf

Fünf jugendliche  und erwachsene LäuferInnen testeten ihre Form am Freitag Abend (05.05.) beim Läuferabend in Stadthagen

Roodley Moldenhauer (M15) stieg hier in die Saison ein und gewann den 300m-Lauf souverän in einer neuen Bestzeit von 37,69 sec. Dennis Kleefeld (U18) lief die 100 und 200m in guten 11, 59 und  23,04 Sekunden und bestätigte hiermit seine derzeit gute Form. In den weiblichen Klassen starteten Jennifer Horstmann (Frauen: 100m: 13,72 sec.; 200m: 28,19sek)  und Anna-Lena Steinmann (WJU20: 100m: 13,29sec; 200m: 28,84sec.).

Am selben Tag fand für den Leichtathletiknachwuchs die Bahneröffnung in Burgdorf statt. In der Altersklasse M10 startete Ole Köpke. Er gewann den 50m Lauf in 8,1 sec und legte im Weitsprung mit 3,42 eine neue persönliche Bestleistung nach. In derselben Altersklasse startete Silas Linck und sprang im Weitsprung 3,22m weit. In der Altersklasse höher (M11) starteten Mattis Junge , Tim Neuser und Jonathan Völker. Mattis und Tim knackten mit 7,9sec über die 50m beide die 8Sekunden- Marke. Jonathan blieb mit 8,2sec knapp darüber. Im Weitsprung sprangen Mattis (3,70m) und Tim (3,41m) beide eine neue persönliche Bestleistung. Auch im Schlagball war Mattis erfolgreich und erreichte hier eine Weite von 35m. Jonathan platzierte sich mit 31m hinter ihm. Bei den Mädchen (W10) siegte Karla Humphrey mit 8,2 sec knapp vor Lene Strobl (3. mit 8,5sec) im 50m-Lauf. Im Weitsprung lag Karla mit 3,26m erneut vor Lene, es trennte sie hier nur 1cm.  Im Schlagballwurf hatte Lene mit 19m die Nase vor Karla (15m). Bei der W12 waren mit Nina Bergelt und Tineke Vorderwülbecke weitere Wunstorferinnen am Start. Nina gewann das Vereinsduell im 75m-Sprint (11,2sec) und im Weitsprung (3,69m) vor ihrer Vereinskollegin (12,0sec; 3,11m). Im Speerwurf revangierte Tineke sich (12,85m  zu 11,01m). Trainer Gage.Alexander Kuckuck war zufrieden: „Viele neue Bestleistungen gab es heute und das gleich zu Beginn der Saison. Ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Jahr einen starken TuS-Nachwuchs sehen werden.“

Langes sportliches Wochenende der TuS Athleten/innen

Los ging es am Samstag im heimischen Barnestadion mit dem eigenen Werfertag. Hier waren 10 Athleten und Athletinnen des TuS  Wunstorf am Start. Bei den Frauen und der weiblichen Jugend ging es mit dem Kugelstoßen los. In der WJU 18 startete Luca Malin Holzapfel mit einer Weite von 9,32m in den Wettkampf, gefolgt von Natalie Fricke mit 6,72m. Bei den Frauen siegte Linda Bastek mit 8,62m vor Rieke (8,13m) und Sonja Bastek (7,33m). Alle Athletinnen hatten sich mehr von dem Wettkampf erhofft, starten aber positiv in die Saison.

Weiter ging es für die weiblichen Athletinnen mit dem Speerwurf. Beste TuS Athletin in der WJU18 war hier Kira Sauer, die mit ihrer Weite von 28,12m sehr zufrieden war. Ihr folgte mit 22,61m Vanessa Sievers. In der WJU20 wurde Katharina Sievers mit 27,13m Erste. Bei den Frauen siegte Rieke mit einer guten Weite von 27,27m. Linda war mit ihrer Leistung nicht zufrieden, da sie aufgrund von Schmerzen im Ellenbogen nicht richtig werfen konnte.

Als letzte Disziplin für die weiblichen Athletinnen stand der Diskuswurf an. Luca erreichte hier eine gute Weite von 23,00m. Gefolgt von Kira, die mit 21,02m eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Bei den Frauen siegte Linda mit einer guten Weite von 29,48m und verpasste so das Ziel der 30m-Marke nur knapp. Rieke wurde hinter ihr mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 25,55m zweite.

Paul-Lukas Huber (MJU18) startete nach Verletzungspause im Kugelstoßen und Speerwerfen. Nach Gewichtserhöhung in beiden Disziplinen war er mit den Weiten von 9,95m und 25,38m zufrieden.

Bei den Männern startete Marc Kuntze er erreichte im Speerwurf eine Weite von 45,72m. Mit der Kugel stieß er 11,66 und der Diskus flog auf 32,33m. Timo Schopinski erreichte im Diskuswurf 23,50m  und blieb damit nur knapp unter seiner Bestleistung.

 

Parallel zum Werfertag fand die Bahneröffnung in Verden statt. Hier startete Sprinttalent Johanna Paul (W14) und erzielte mit guten 12,72 sec eine neue Bestzeit über 100m.  Bei den Frauen startete Sprinterin Jennifer Horstmann über 100 und 200m. Mit einer Zeit von 13,36sec. stellte auch sie über die 100m eine neu persönliche Bestleistung auf. Über die 200m lief sie mit 28,24sec eine gute Saisonauftaktzeit. Trainer Michael Sauer startete bei den Männern ebenso über 100m (13,34sec.) und 200m (27,99sec.).

 

Am 1. Mai fuhren einige TuS Athleten zur Bahneröffnung in Garbsen. Den Start machte der Läufernachwuchs über die 800m Strecke. Das spannende, altbewährte Duell in der Altersklasse MKU12 zwischen dem Braunschweiger Jannes Elsner (2:43,96min) und den beiden Wunstorfern Mattis Junge (2:44,47min) und Rami Rudolph (2:45,80min) entschied sich erst im Endspurt. Bei den Mädchen (WKU12) war es ähnlich spannend. Lene Strobl entschied das Duell der Wunstorferinnnen in einer Zeit von 3:05,54min knapp vor Ella Reuter in 3:06,12min für sich.

In der Altersklasse WKU14 startete Merit-Louisa Schemmer und erreichte nach 2:55,00min das Ziel. Ihr folgten Lotta Reuter (2:59,86min) und Thurid Engelhardt (3:07,25min).

Für die Älteren ging es zunächst mit den Sprintstrecken weiter.Hier machte es der starke böige Gegenwind den Läuferinnen nicht gerade einfach. Über die 100m Strecke waren die Läuferinnen daher nicht zufrieden. Sarah Fleur Schulze startete später über die 200m. Mit einer Zeit von 27,20sec. stieg sie gut in die neue Saison ein. Nach einer langen Verletzungspause stieg Kyra Gerhards über die 800m Strecke in die Saison ein und lief mit 2:29,51min eine neue persönliche Bestleistung.  

Sarah Fleur über 200m